Preise ermitteln

Zustellung und Abholung
Home >>  >>  

Skoda mieten

Schon der Name des Unternehmens impliziert, dass seine Ursprünge in Osteuropa liegen, genauer gesagt in Tschechien. Doch lässt sich das Wirken Skodas nicht allein darauf reduzieren: In den 1990ern stieg VW bei Skoda ein und hält heute 100 Prozent der Unternehmensanteile. Für Sie bedeutet dies: Wenn Sie bei Sixt einen Skoda mieten, können Sie sich der hervorragenden Qualität der einzelnen Fahrzeugteile sowie der harmonischen Performance des gesamten Autos sicher sein. Nicht von ungefähr hat das VW-Engagement Skoda einen ordentlichen Schub verliehen: 2012 verkaufte man mit fast einer Million Fahrzeuge so viele wie noch nie. Berücksichtigen Sie bitte: Bei Sixt mieten Sie kein bestimmtes Fahrzeug, sondern wählen eine Fahrzeugkategorie.


Skoda Fabia

Skoda Fabia mieten

Informationen zum Skoda Fabia

Skoda Superb

Skoda Superb mieten

Informationen zum Skoda Superb

Skoda Rapid

Skoda Rapid mieten

Informationen zum Skoda Rapid

Skoda Octavia

Skoda Octavia mieten

Informationen zum Skoda Octavia

Von der tschechischen Grenze bis an den südlichen Zipfel Bayerns

Was könnte passender sein, als mit Ihrem Skoda Mietwagen eine Tour durch Bayern zu bestreiten, die an der Grenze zu Tschechien beginnt? Die Bundesstraße 11 beginnt genau dort, nämlich im Osten Bayerns bei der Gemeinde Bayerisch Eisenstein. Von dort aus geht es 300 Kilometer gen Süden. Endstation ist in Krün, einer der südlichsten Orte Bayerns überhaupt. Doch, Moment: Vorher sei Ihnen unbedingt ein Zwischenstopp in der Landeshauptstadt München empfohlen. Auch eine Rast am Kesselberg, der eindrucksvollen Passhöhe bei Kochel am See, darf nicht fehlen, nachdem Sie Ihre Skoda Vermietung Sixt verlassen haben.

Skoda: Vom Zweirad zum vollwertigen Automobil

Wie viele andere heutige Automobilhersteller widmete sich Skoda bei der Unternehmensgründung noch einem anderen Objekt, und zwar der Produktion von Fahrrädern. Um 1900 war man sogar der größte Fahrradhersteller Tschechiens. 1905 begann unter den Firmengründern Václav Laurin und Vaclav Clement die Herstellung von Autos. Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis 1990 zählte Skoda zu den wichtigsten Fahrzeugherstellern des Ostblocks, eroberte dann mit besagtem VW-Eintritt den gesamteuropäischen Markt. Eines der ersten sehr erfolgreichen Modelle aus dieser Kooperation stellte der Skoda Felicia (Markteinführung 1994) dar.